Drucken

Aufhängerückrahmen, stehende Montage

Befestigungen für Aufhängerückrahmen bei stehender Montage

 

2013 haben wir die stehende Montage –STM© für Aufhängerückrahmen entwickelt. Sie ist Aufhängung und Sicherung zugleich. Die stehende Montage –STM© kann im Innen- und im Außenbereich angewendet werden.

Die stehende Montage –STM© heißt so, weil die Lastaufnahme hier über die unteren Befestigungen erfolgt und somit das Gewicht des kompletten Schildes/Bildes mit Rückrahmen aufsteht und nicht hängt.

 

Vorteile gegenüber der hängenden Montage:
  • sichere Wandmontage an allen Wänden im Außenbereich
  • sichere Wandmontage großer und schwerer Platten
  • beste Lastableitung zur Wand
  • Aufnahme der Materialdehnung bei Temperaturveränderungen
  • einfache Sicherung gegen Windlasten und unbeabsichtigtes
    Abnehmen in allen Richtungen
  • Montage von Platten in Segmenten möglich
    


Aufhaengung_stehend_ZWH12.1_k

 

WICHTIG!   Vor Herstellung des Rückrahmens müssen die Entscheidungen
zur Montageart und wie weit der Rahmen eingerückt werden soll, fallen, denn:
  • bei hängender Montage zeigt der Aufhängekanal nach innen und bei
    stehende Montage –STM© zeigt der Aufhängekanal nach außen (siehe Bild),
  • dies muss beim Zuschnitt der Rückrahmen berücksichtigt werden

    und
 


Aufhaengung_stehend_ZWH12.3_k

 

  • je weiter der Rahmen eingerückt ist, umso weniger ist die jeweilige
    Befestigungstechnik von außen sichtbar.

    Hier im Beispielsbild ist der Rahmen 75 mm seitlich eingerückt.
 


Aufhaengung_stehend_Abstand

 


Grundsätzlich ist die stehende Montage –STM© eine Mehrfachbefestigung.
_________________________________________________________________

Montageanleitung für Aufhängerückrahmen bei stehender Montage

Ausgangspunkt: Bildplatte und Rückrahmen wurden in der Werkstatt fest miteinander verklebt. Nun erfolgt die Montage/Aufhängung vor Ort.
 


Aufhaengung_stehend4_k
     1. Gewünschte Endposition des Schildes/Bildes an der Wand festlegen.

2. Position der Unterkante und einer Seitenkante an der Wand markieren.

Aufhaengung_stehend_Detail2_k
 

Die Anzahl der Befestigungen richtet sich nach dem Gewicht und dem Einsatzgebiet. Im Außenbereich müssen mindestens alle 50 cm je ein Z-Wandhaken oder Hakenblech eingesetzt werden.

 

3. Bohrlöcher anzeichnen
 

  • 15 mm unterhalb der Unterkante des Rückrahmens

Aufhaengung_stehend_Detail1_k
 
  • 30 mm seitlich der vertikalen Rahmenschenkel

Aufhaengung_stehend_Detail3_k
 
  • 30 mm oberhalb der Oberkante des Rückrahmens

Z-WandhakenZWH12.S6DU_k
  4. Bohren, Bohrlöcher reinigen usw. (je nach Montagevorschrift), Dübel einsetzen und Edelstahl-Schrauben 6 mm mit Sechskantkopf (Schaftlänge je nach Untergrund), Edelstahl-Unterlegscheiben, Z-Wandhaken ZWH12 oder Hakenblech HB12 verschrauben.

5. Unebenheiten ausgleichen, wenn Wände nicht glatt sind! Andernfalls lassen sich die Z-Wandhaken oder Hakenbleche nicht in den Aufhängekanal schieben oder verbiegen beim Festschrauben den Rahmen und die Platte (Dellen im Schild und zu hohe Belastung der Verklebung).

Aufhaengung_stehend1_k
 
6. Alle Z-Wandhaken oder Hakenbleche so befestigen, dass die Langlöcher nach außen zeigen. Die unteren Z-Wandhaken oder Hakenbleche in dieser Position bereits komplett festziehen.
Aufhaengung_stehend1A1_k  Aufhaengung_stehend1B1_k  Aufhaengung_stehend1C1_k

Aufhaengung_stehend2_k
  7. Aufsetzen des kompletten Schildes/Bildes auf die unteren Z-Wandhaken oder Hakenbleche und Einsetzen in den Aufhängekanal des Rückrahmens.

(Auf dem Foto ist nur der Rahmen ohne Bildplatte dargestellt.)

Aufhaengung_stehend3_k
  8. Komplettes Schild/Bild an die Wand klappen.

(Auf dem Foto ist nur der Rahmen ohne Bildplatte dargestellt.)

9. Seitliche und obere Schrauben mit Maul- oder geradem Ringschlüssel etwas lösen und die
Z-Wandhaken oder Hakenbleche in den Aufhängekanal schieben.

Aufhaengung_stehend4_k
  10. Schrauben endgültig festziehen. Die verdeckte Aufhängung mit integrierter Sicherung ist fertig.


Segmentmontage5_k


Segmentmontage6_k

 

  Montage von Segmenten
  • mit der stehenden Montage können Schilder / Bilder aus einzelnen Segmenten im Innen- oder Außenbereich montiert werden
  • jeweils links bzw. links unten beginnend
  • Wärmeausdehung des verwendeten Materials beachten und bei
    der Montage berücksichtigen
  • Rückbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge

TIPP:
Bei Montagen im Außenbereich kommen am besten nur Edelstahlschrauben und Edelstahlunterlegscheiben
zum Einsatz.

Die Z-Wandhaken bestehen aus glasfaserverstärktem Polyamid, sind sehr stabil und völlig korrosionsfrei.
Die verzinkten Stahlblechteile (Montagesatz des Rückrahmens und Hakenbleche) sollten z.B. mit
Kfz-Unterbodenschutz vor der endgültigen Montage behandelt werden, um Korrosion zu vermeiden.